Spezialpraxis

Iliosakralgelenk ISG, Steißbein & Faszien

Jetzt auch Online-Konsultation: VIDEO-SPRECHSTUNDE

Dr. Sigg 

Iliosakralgelenk ISG

www.iliosakralgelenk.de


Die ISG-Analyse und die ISG-Regeneration mit gezieltem PRP (aus dem "Eigenblut") und 4D-Training im Kontext mit den sensibel steuernden ISG-Faszien sowie den Bandscheiben L4/L5 und L5/S1, dem Piriformis- und des Iliopsoasmuskel stehen mittlerweile gänzlich im Zentrum meiner spezialisierten fachärztlichen Tätigkeit.

 

 

 

 

Nicht jeder "Rücken" kann nach Schema F mit Dehnübungen und Rumpfmuskelkräftigung wirklich gezielt behandelt werden: ob aber eine gezielte innere Strukturregeneration überhaupt noch eine reelle Chance besitzt, kann nur durch eine sehr profunde Spezial-Analyse einschließlich eines Core-MRTs und eventuell auch einschließlich von Test-Infiltrationen beurteilt werden.

Anmeldung und Ablauf

Anfahrt Dr Sigg

Anfahrt

Die Praxis Dr. Sigg befindet sich fast im Stadtzentrum von Ravensburg in Süddeutschland.

Ablauf Dr Sigg

Zeit mit Dr. Sigg

Das Ziel ist die gemeinsame Core-Analyse und eine möglichst nachhaltige Core-Therapie!

Die komplexe ISG-Analyse mit seinen Core- Faszien und den Core- Muskeln im Bereich der Hüfte und des unteren Rückens ist unabdingbar! Kreuzbein, Steißbein, Lendenwirbel, Bandscheibe, Faszien, Piriformis und Iliopsoas bilden eine Einheit, die " sensomotorische Mitte" zur Steuerung der Belastungs- und Bewegungskräfte zwischen dem Rücken und den Beinen.

Ein Röntgen-("Schatten-")bild ist für die weitere gezielte Therapie nicht ausreichend. Das spezielle MRT von LWS & ISG erlaubt  wesentlich differenziertere Aussagen über rheumatische und arthrotische Veränderungen der Core-Strukturen rund um das Kreuzbein. Aber nur die gezielten Test(!)-Spritzen können dann (hoffentlich!) auch noch die Option zu einer gezielten regenerativen Therapie bzw. BioRegeneration der Core-Strukturen aufzeigen. Wenn Regeneration nicht mehr vollständig möglich ist alternativ natürlich auch zur gezielten minimalinvasiven Schmerz-Therapie mit speziellen Sonden an die Schmerz-leitenden Nerven.